Neuerscheinung: Das Marienkrankenhaus in Kaiserswerth

Als im November 2019 die Lichter im Marienkrankenhaus für immer ausgeschaltet wurden, bedauerten das zahlreiche Bürger, und zwar unabhängig von ihrer Glaubenszugehörigkeit. Kaiserswerth war eine „Krankenhausstadt“, die von der Konkurrenz der beiden großen christlichen Konfessionen geprägt war – den evangelischen Diakonissen und den katholischen Franziskanerinnen. Das Buch bietet einen Abriss der Geschichte des ehemaligen Marienkrankenhauses der Kirchengemeinde St. Suitbertus. Dabei spielen religiöse Aspekte eine Rolle, aber natürlich auch medizinische und pflegegeschichtliche. Hinzu kommt die interessante Baugeschichte, die an der Stilvielfalt des Gebäudekomplexes ablesbar ist.

Annett Büttner: Das Marienkrankenhaus in Kaiserswerth 1855-2019
K-West Verlag, ISBN: 978-3-948365-10-3; 14,95 EUR

-ab-


 



Diesen Blogbeitrag zitieren
Maria Wego (2022, 8. November). Neuerscheinung: Das Marienkrankenhaus in Kaiserswerth. Archive in Düsseldorf. Abgerufen am 24. Mai 2024, von https://tdad.hypotheses.org/3609

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search