Archive – mehr als dröge Akten

Das Rezept für diesen besonderen Pfannkuchen stammt aus dem Jahr 1909.

Dies haben die Vorbereitungen zum Tag der Archive 2020 einmal wieder bewiesen. Die kirchlichen Archivarinnen durchstöbern derzeit ihre Archive nach Kochrezepten, um dann eine Auswahl im März 2020 online zu stellen. Doch taugen die Rezepte auch etwas? Um diese Frage beantworten zu können, wurde nun eines einem Profi übergeben und getestet. Ergebnis: Hervorragend! Lecker! Herzlichen Dank für den süßen Gaumenschmaus an Fleckensteins!
Übrigens: Fleckensteins wird für Besucherinnen und Besucher des Tags der Archive 2020 in der Veranstaltungswoche eine Auswahl der Rezepte auf der Speisekarte haben.

Das erwartet Sie morgen

Samstag, 10. März 2018

15.00 Uhr
Vernisage: Revolution! 1849 – 1918 – 1968
Ort: Heinrich-Heine-Institut, Bilkerstraße 12-14
Referenten: Grußworte und Einführungen der KuratorInnen:
Dr. Sabine Brenner-Wilczek, Heinrich Heil, Jan-Birger von Holtum
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf

Informationen für Kirchenarchive

Linkliste zur ökumenischen Informationsveranstaltung für Kirchengemeinden zum Thema Pfarrarchiv – Ist das wichtig oder kann das weg?

Unterstützung und Beratung

Gesetze und Verordnungen – evangelisch

Gesetze und Verordnungen – katholisch

Informationen zu Archiven und über das Archivwesen

Das erwartet Sie morgen

Freitag, 9. März 2018

10.00 bis 17.00 Uhr
Ausstellung: Bürgerliches Engagement des Heimatvereins Düsseldorfer Jonges
Ort: Ratinger Tor, Maximilian-Weyhe-Allee
Veranstalter: Heimatverein Düsseldorfer Jonges

 

15.00 Uhr
Führung durch Ausstellung und Archiv: Durch Schau. Rück Blick
Jürgen Retzlaff: Pressefotografie in Düsseldorf
Ort: Stadtarchiv Düsseldorf, Worringer Straße 140
Veranstalter: Stadtarchiv Düsseldorf

19.00 Uhr
Neue Klänge aus dem Rheinischen Musikarchiv im Heinrich-Heine-Institut
Archivpräsentation und Konzert. Stücke von Jürg Baur, Thomas Blomenkamp und Albert Gohlke
Ort: Heinrich-Heine-Institut, Bilkerstraße 12-14
Referenten: versch. Musiker, Dr. Enno Stahl
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf

Das erwartet Sie morgen

Donnerstag, 8. März 2018

14.00 Uhr
Genealogische Führung
Ort: Stadtarchiv Düsseldorf, Worringer Straße 140
Referentin: Heike Blumreiter
Veranstalter: Stadtarchiv Düsseldorf

 

15.00 Uhr
Genealogische Sprechstunde
Ort: Stadtarchiv Düsseldorf, Worringer Straße 140
Veranstalter: Stadtarchiv Düsseldorf
Kooperation: Düsseldorfer Verein für Familienkunde

18.00 Uhr
Die studentische Bewegung 1968 in Düsseldorf und die Überlieferung in den Archiven
Ort: Kunstakademie Düsseldorf, Aula
Eiskellerstraße 1
Referenten: Prof. Dr. Guido Thiemeyer (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf); Prof. Dr. Reinhold Knopp (Hochschule Düsseldorf); Dr. Bettina Paust (Museum Schloss Moyland); Dr. Uta Hinz (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf); Dr. Thomas Gerhards (Heinrich-Heine-Universität  Düsseldorf)
Veranstalter: Kunstakademie Düsseldorf, Hochschule Düsseldorf
Kooperation: Heinrich-Heine-Universität
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.geschichte-in-duesseldorf.de

19.30 Uhr
Ist das wichtig oder kann das weg? Ökumenische Informationsveranstaltung für Kirchengemeinden zum Thema Pfarrarchiv
Ort: maxhaus, Schulstraße 11
Referenten: Stefan Plettendorff, Historisches Archiv des Erzbistums Köln, N.N. Evangelische Kirche im Rheinland
Veranstalter: Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland, Archiv der Fliedner Kulturstiftung, Archiv des Jugendhauses Düsseldorf, Archiv der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands, Archiv der Katholischen Kirchengemeinde Heilige Dreifaltigkeit, Archiv der Katholischen Kirchengemeinde St. Suitbertus
Kooperation: maxhaus

Mehr als Sie denken! Archive im Netz – Teil III: Publikationen und Blogs

Archive stehen nicht nur der Öffentlichkeit sowie Wissenschaft und Forschung zur Nutzung zur Verfügung, sondern veröffentlichen selbst regelmäßig. Die Archivarinnen und Archivare nutzen dabei das Medium Buch ebenso wie online Publikationen und Blogs. Hier nun eine kleine Auswahl.

“Ein rheinisches Tagebuch” ist ein Gemeinschaftswerk mehrerer Archive des Rheinlands, in dem Unterlagen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs (1914-1918) veröffentlicht werden. Das besondere daran ist, dass Dokumente vorgestellt werden, die genau 100 Jahre zuvor entstanden sind. Das Projekt läuft damit über vier Jahre und wird erst 2018 enden.

Weiterlesen

Das erwartet Sie morgen

Mittwoch, 7. März 2018

10.00 Uhr (ab dann online)
Mehr als Sie denken. Archive im Netz: Publikationen und Blogs
Ort: www.tdad.hypothesis.org
Referentin: Maria Wego M.A.
Veranstalter: Archiv des Jugendhauses Düsseldorf

 

16.00 Uhr
Das offene Archiv der Mahn- und Gedenkstätte. Einstieg in das eigenhändige Forschen und Lernen
Ort: Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf
Mühlenstraße 29
Referenten: Hildegard Jakobs, Peter Henkel,
Immo Schatzschneider
Veranstalter: Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

17.00 Uhr
Führung durch Ausstellung und Archiv: Durch Schau. Rück Blick
Jürgen Retzlaff: Pressefotografie in Düsseldorf
Ort: Stadtarchiv Düsseldorf, Worringer Straße 140
Veranstalter: Stadtarchiv Düsseldorf

18.30 Uhr
Führung durch die Räume des Fotoarchivs, der
Fotoproduktion und der Digitalisierung
Demonstration unterschiedlicher Scansysteme und Arbeitsabläufe im Bereich der High-End-Digitalisierung. Einblicke und Tipps zur Bildbearbeitung, zur Datensicherung, Organisation von Bilddaten sowie zur inhaltlichen Erschließung durch Metadaten mit einfachen Mitteln.
Ort: LVR-Zentrum für Medien und Bildung
Bertha-von-Suttner-Platz 1
Eingang Volkshochschule, 3. Etage
Referenten: Eva Lanzerath, Markus Nemitz
Veranstalter: LVR-Zentrum für Medien und Bildung

Heute 18 Uhr: Ausstellungseröffnung im Stadtarchiv

Hier die Titelseite der Einladung zu
DURCH SCHAU – RÜCK BLICK
Jürgen Retzlaff – Pressefotografie in Düsseldorf
(1955–1995)
zum neugierig werden.

Ausstellung des Stadtarchivs der Landeshauptstadt Düsseldorf
7. – 29. März 2018
Generelle Öffnungszeiten der Ausstellung:
Mo-Mi 8.30-15.30 Uhr, Do 8.30-17.30 Uhr, Fr 8.30-12.30 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Besondere Termine zum Tag der Archive:
06. März 2018 18.00 Uhr Ausstellungseröffnung mit Jürgen Retzlaff
07. März 2018 17:00 Uhr Führung durch Ausstellung und Archiv
09. März 2018 15:00 Uhr Führung durch Ausstellung und Archiv

Mehr als Sie denken! Archive im Netz – Teil II: Archivalien

Auch wenn der größte Teil der Archivalien nur in den Archiven einsehbar ist, so sind doch immer mehr Unterlagen im Netz recherier- und einsehbar. Dabei ist die Brandbreite groß und reicht von handschriftlichen Dokumenten über Fotos bis zu Tondokumenten. Einen Eindruck davon gibt einerseits das Archivportal D, andererseits aber viele weitere Portale und Websites. Hier nur eine kleine Auswahl, die neugierig machen soll – selbstverständlich vor allem auf die Archive, in denen es noch so viel mehr zu entdecken gibt!

Matrikelbücher (Tauf-, Trau- und Sterbebücher) sind vor allem für die Familienforschung eine sehr wichtige Quelle. Mehrere kirchliche Archive aus Deutschland, Österreich und Polen haben ihre Bestände auf der Website Matricula online gestellt.

 

 

 

Dokumente großer Persönlichkeiten aus Politik, Kirche und Gesellschaft werden oftmals im Rahmen von Forschungsprojekten auf eigenen Websites bereitgestellt. Als Beispiel sei hier die Herausgabe der Tagebücher des früheren Erzbischofs von München und Freising Michael Kardinal Faulhaber genannt.

 

 

Glockenläuten aus Nordrhein-Westfalen ist auf der Website des WDR zu finden. Diese besonderen Tondukmente entstanden im Laufe von über 50 Jahren, in denen der WDR Hörfunkgottesdienste übertrug. Über eine Landkarte können die Kirchen ausgewählt und die Tondokumente gestartet werden. Hier beispielsweise die Glocken der Düsseldorfer Johanneskirche.

 

weitere Folgen:
Mehr als Sie denken! Archive im Netz – Teil I: Portale
Mehr als Sie denken! Archive im Netz – Teil III: Publikationen und Blogs

 

Das erwartet Sie morgen

Dienstag, 6. März 2018

10.00 Uhr (ab dann online)
Mehr als Sie denken. Archive im Netz: Archivalien
Ort: www.tdad.hypothesis.org
Referentin: Maria Wego M.A.
Veranstalter: Archiv des Jugendhauses Düsseldorf

 

14.00 bis 18.00 Uhr
Ausstellung: Der Phönix von Ewald Mataré und der demokratische
Neubeginn
• Info-Point der Informationsdienste
• Besucherzentrum – Interaktive Informationen zur parlamentarischen Arbeit
Ort: Landtag NRW, Platz des Landtags 1
Veranstalter: Der Präsident des Landtags, Referat II.2
Informationsdienste
Bitte Personalausweis zur Einlasskontrolle mitbringen

16.00 Uhr
Führung: Vor Ort! Einblicke in das Archiv des Landtags
Ort: Landtag NRW, Platz des Landtags 1
Veranstalter: Der Präsident des Landtags, Referat II.2 Informationsdienste
Bitte Personalausweis zur Einlasskontrolle mitbringen

17.00 Uhr
Vernisage: “Frech, wild und wunderbar”
Außergewöhnliche Frauen zwischen 1850 und 1950
Ort: Foyer des Rathauses, Marktplatz 1
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt Düsseldorf
Kooperation: Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männern

18.00 Uhr
Ausstellungseröffnung
Durch Schau
Rück Blick
Jürgen Retzlaff: Pressefotografie in Düsseldorf
Ort: Stadtarchiv Düsseldorf, Worringer Straße 140
Veranstalter: Stadtarchiv Düsseldorf

19.00 Uhr
Partnerarchive zu Gast im Heinrich-Heine-Institut
• 25 Jahre Zentralarchiv der Rheinmetall AG – ein Streifzug rund um Themen Sicherheit und Mobilität
• 15 km Stadtgeschichte – das Stadtarchiv Düsseldorf
• Das Archiv des Filmmuseum Düsseldorf – Analoges Sammeln im digitalen Zeitalter
• 200 Jahre Musikverein – zurück in die Zukunft
Ort: Heinrich-Heine-Institut, Bilkerstraße 12-14
Referenten: Dr. Christian Leitzbach,
Dr. Benedikt Mauer, Andreas Thein,
Dr. Martin Schlemmer
Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut der Landeshauptstadt
Düsseldorf

19.00 Uhr
Florence Nightingale und Kaiserswerth
Die Spuren F. Nightingales im Archiv der Fliedner-Kulturstiftung
Ort: Stammhaus Kaiserswerth,
Eingang Fliednerstraße
Referentin: Dr. Annett Büttner
Veranstalter: Heimat- und Bürgerverein Kaiserswerth
Kooperation: Fliedner-Kulturstiftung

19.00 Uhr
Treu’ verbrüdert woll’n wir leben. Das Künstlerfest des ‘Malkasten’ während der fünften

deutschen Künstlerversammlung in Düsseldorf, 5.-7.8.1860
Ort: Künstlerverein Malkasten, Jacobistraße 6a
Referentin: Sabine Schroyen M.A.
Veranstalter: Künstlerverein Malkasten