Ohne Archive undenkbar

Das gilt für viele Publikationen, vor allem für die, die sich mit historischen Themen befassen. Jüngstes Beispiel ist das gerade erschienene Buch von Bastian Fleermann “Ulmer Höh. Das Gefängnis Düsseldorf-Derendorf im Nationalsozialismus”. Auf über 400 Seiten wird das Schicksal der Männer und Frauen geschildert, die in der Zeit des Nationalsozialismus dort einsaßen. Ein großer Teil von ihnen waren politische Gefangene, Regimegegner oder aus rassistischen Gründen Verfolgte.
Weitere Informationen zum Buch sind auf der Seite des Droste-Verlages zu finden.
-mw-


 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.